BerlinWebWeek 2010

16. April 2010 - 14:40 Uhr

In diesem Jahr wird zum 3. Mal eine BerlinWebWeek in Berlin stattfinden. Um die webinale 2010 in der ersten Juniwoche herum werden viele web-verbundene Events stattfinden, die zusammen die BerlinWebWeek 2010 bilden und so diesen digitalen Webkalender in die reale Welt transportieren. Hier die Übersicht:

das BarCamp Internationales UXcamp am 29. und 30.5.
der Kongress webinale vom 31.5. bis zum 2.6.
das Internet Film Fest webcuts am 1.6.
das Deutsche-Startups-Netzwerktreffen Echtzeit am 1.6.
das Social Media Treffen Twittwoch am 2.6.
der medienpolitische media.net Event am 3.6.
das BarCamp ProductCamp Berlin am 5.6.
die HighScalability Konferenz BerlinBuzzWords am 7. und 8.6.

Gerne möchten wir auch eine BerlinWebNight in einem Club/Lounge organisieren (Ort/Datum noch festzulegen – Vorschläge?) Wir würden uns über Informationen zu weiteren Events freuen, die Leute von außerhalb anregen, nach Berlin zu kommen und vielleicht etwas länger zu bleiben.
Eins steht jedenfalls fest wenn man den Kalender anschaut: in Berlin ist in der ersten Hälfte des Jahres 2010 extrem viel los – um nur mal die großen Events zu benennen – momentan die re:publica, dann die next, kurz vor der BerlinWebWeek die droidcon, direkt nach der BerlinWebWeek die ITProfits… Berlin ist deutsche Internethauptstadt.

Kommentieren » | Allgemein

BerlinWebWeek: GirlGeekDinner, Echtzeit and Zanox Summer Party

31. Mai 2009 - 19:22 Uhr

Wednesday and Thursday evening of the BerlinWebWeek 2009 were a good occasion to meet new people and catch up on old acquaintences. Nicole Simon invited the GirlGeeks who were around to her GirlGeekDinner to CoffeeKarma in Friedrichshain and Alexander Hüsing from Deutsche Startups invited the movers and shakers of the web scene to his Echtzeit III event at the zanox campus. Both events were invitation only, at least for men.
girlgeekdinner-berlin-banner
Women are of course the target group of the GirlGeeKDinner, so men to come along need to find a female companion, thankfully the website allows you to ask to be „adopted“. ..and the concept works, more than half ot the people were were women. The atmosphere was relaxed, one is encouraged to present ideas and projects. A student presented her idea to write about the History of the Push Button, something I really liked. Or was it the Button Push? I do not know, I just hope she finds partners to write with, and do it interactively, in some kind of portal, web site, as she suggested.
echtzeitberlin_logoEchtzeit (Realtime) was invitation only for everybody, no matter which gender. Short presentations were followed by networking between a lot of entrepreneurs, founders and investors. This concept works as well in my opinion, the relatively small  event (under 200 people) allows you to find the people you want to talk to or get intros to new contacts. The businesslike atmosphere suits the event and is nevertheless relaxed enough, no wonder, it’s all about the web.
zanox_logo_01A much bigger crowd gathered when zanox called for their summer party – I can only repeat estimats that roughly a thousand people met at Spindler&Klatt on the other side (seen rom zanox‘ offices) of the river Spree. It was a great party, exhausted as I was from the BerlinWebWeek (it was the 5th day of conferences, barcamps, networking and parties) I left after midnight, the twitterstream tells me that the last people left when the sun was almost up… I would not have liked to miss anything of this and was happy that I could be part of it. A big thank you to all the organizers!

Kommentieren » | Allgemein

Deutsche-Startups.de online und offline

5. Februar 2009 - 21:27 Uhr

deutschestartups
Um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was wer in der deutschsprachigen Startup-Szene so macht, ist ein regelmäßiger Besuch bei Deutsche Startups zu empfehlen. Das Portal, dessen Redaktion in Berlin sitzt, veröffentlicht einen täglichen Newsletter in deutscher Sprache, eine sehr umfangreiche Liste an bestehenden Webunternehmen, eine lange Liste an potentiellen Investoren und einen ebenso interessante Liste mit Unternehmen des „dead pools„.
Für Unternehmer wie Arbeitnehmer gleichermassen interessant ist sicher das Jobboard mit Praktikantenbörse. Um die Gesichter hinter den Unternehmen kennenzulernen und sich einfach ein Bild zu verschaffen, gibt es viele Fotostrecken und die Hausbesuche bei den Startups.
Gesellschafter des Portals sind der Chefredakteur Alexander Hüsing, Stefan Vosskötter (Geschäftsführer von DS Media und Gründer von „Webnews“) sowie der European Founders Fund (a.k.a. die Samwer Brüder) und Holtzbrinck Ventures.

Seit Ende 2008 ist die Netzwerkarbeit von Deutsche-Startups.de auch offline zu erleben, Alexander Hüsing hat mit Hilfe vieler Sponsoren die Veranstaltungsreihe Echtzeit ins Leben gerufen, die bisher 2 mal in Berlin stattgefunden hat. Ich war am 3. Februar bei der Echtzeit II Berlin in den Räumen von Zanox mit über 170 anderen Besuchern. Das Thema war „Externe Finanzierung vs. Bootstrapping“, also für die Wirtschaftslage im Frühjahr 2009 sehr passend. Da quasi nur „geladene Gäste“ anwesend waren, war die Quote von tatsächlichen Webunternehmern und Kapitalgebern sehr hoch. Ich kann es letztlich nur empfehlen, sich über Deutsche Startups.de online und offline ein Bild der deutsch(sprachig)en Webszene zu machen.

Kommentieren » | Allgemein