Deutsche-Startups.de online und offline

Available languages: english

deutschestartups
Um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was wer in der deutschsprachigen Startup-Szene so macht, ist ein regelmäßiger Besuch bei Deutsche Startups zu empfehlen. Das Portal, dessen Redaktion in Berlin sitzt, veröffentlicht einen täglichen Newsletter in deutscher Sprache, eine sehr umfangreiche Liste an bestehenden Webunternehmen, eine lange Liste an potentiellen Investoren und einen ebenso interessante Liste mit Unternehmen des „dead pools„.
Für Unternehmer wie Arbeitnehmer gleichermassen interessant ist sicher das Jobboard mit Praktikantenbörse. Um die Gesichter hinter den Unternehmen kennenzulernen und sich einfach ein Bild zu verschaffen, gibt es viele Fotostrecken und die Hausbesuche bei den Startups.
Gesellschafter des Portals sind der Chefredakteur Alexander Hüsing, Stefan Vosskötter (Geschäftsführer von DS Media und Gründer von „Webnews“) sowie der European Founders Fund (a.k.a. die Samwer Brüder) und Holtzbrinck Ventures.

Seit Ende 2008 ist die Netzwerkarbeit von Deutsche-Startups.de auch offline zu erleben, Alexander Hüsing hat mit Hilfe vieler Sponsoren die Veranstaltungsreihe Echtzeit ins Leben gerufen, die bisher 2 mal in Berlin stattgefunden hat. Ich war am 3. Februar bei der Echtzeit II Berlin in den Räumen von Zanox mit über 170 anderen Besuchern. Das Thema war „Externe Finanzierung vs. Bootstrapping“, also für die Wirtschaftslage im Frühjahr 2009 sehr passend. Da quasi nur „geladene Gäste“ anwesend waren, war die Quote von tatsächlichen Webunternehmern und Kapitalgebern sehr hoch. Ich kann es letztlich nur empfehlen, sich über Deutsche Startups.de online und offline ein Bild der deutsch(sprachig)en Webszene zu machen.

Kategorie: Allgemein Kommentieren »


Kommentar schreiben

Kommentar