Archiv für Februar 2009


Rückblick BerlinWebWeek 2008

13. Februar 2009 - 18:46 Uhr

Die BerlinWebWeek SpringEdition wird Ende Mai 2009 stattfinden, die Gespräch zur Vorbereitung laufen gut und ich bin sehr optimistisch, dass die BerlinWebWeek Tage wieder mit soviel Events vollgepackt sein werden, dass es sich lohnen wird, in die Hauptstadt zu reisen oder die Tage einfach da zu bleiben. Ich habe mal versucht, eine Art Rückblick zu machen, sozusagen einen digitalen Pressespiegel zu erstellen. Sicher bin ich als Mitinitiator überhaupt nicht neutral zur BerlinWebWeek eingestellt, sie liegt mir sehr am Herzen. Aber ich habe wirklich fast nur positive Wortmeldungen gefunden. Die Auswahl an events war auch groß, so dass jeder seines eigenen Glückes Schmied war, was die Events anging, die man selbst besucht hat… und wenn Ihr Anregungen habt, was man anders besser oder so machen kann, bitte gebt Feedback. Kai hat zusammengefasst, wie sich die BerlinWebWeek verstetigt hat und zu einem Portal geworden ist, das über die Webevents in Berlin Auskunft gibt und nun im Frühjahr 09 wieder als Eventserie stattfindet.

BerlinBlase hatte einige der events auf einer Karte zusammengestellt, Nicole Simon schrieb auf Crueltobekind darüber. Zanox hat ein Video gedreht, daß Impressionen von einigen events der BerlinWebWeek zusammenstellt:

Es waren soviele, dass es unmöglich war, an allen teilzunehmen, wie Nico Lumma schrieb. Das zeigt auch das MIKI, dass Kai produziert hat in schönen Bildern. Fastenyourseatbelts hat die Woche als Anlaß genutzt, um mich zu fragen, wie sich solche events mit Stadtmarketing, Ansiedlung und Tourismus ergänzen. Zum Hören gab es auch etwas, Radio Fritz hat ein kurzes Interview mit mir in der Sendung Trackback gebracht. Auf Podcast.de gibt es auch ein ausführliches Interview mit Nico Lumma über einge der events zum mithören.
Es gibt eigentlich soviele Links dazu, dass ich hier kurz einige weitere Seiten nennen will: Stylewalker, Dittes, Medienboard Berlin-Brandenburg, Dagger, Berlin Kollektiv, Twemes – Tweets mit BerlinWebWeek, Fotos auf Flickr, Berliner Zeitung und vieles andere mehr.

Kommentieren » | Allgemein

Berlin an der Ost- und Westküste

10. Februar 2009 - 22:19 Uhr

Berlin wird wieder auf der web 2.0 Expo in San Francisco im März 2009 vertreten sein, die Präsenz von Berlin auf Webkonferenzen und -messen an Ost- und Westküste hat eine lange Geschichte. Der letzte Auftritt von Berlin – Berlin Partner und Berliner Unternehmen – war auf der web 2. 0 expo in New York im September 2008. Es gab rege Kontakte mit interessierten Unternehmen und Leuten, die an der deutschen Webszene und dem, was Berlin ihnen bieten kann, interessiert waren. Ich bin sehr froh, dass sogar mashable von uns und unserer Arbeit Notiz nahm. So hatte ich die Chance, Alana Taylor von mashable zu erläutern, was wir tun  – hier das Gespräch:

Kommentieren » | Allgemein

Die nächste BerlinWebWeek wird Ende Mai 09 stattfinden

9. Februar 2009 - 16:22 Uhr

Die nächste BerlinWebWeek wird Ende Mai 2009 stattfinden. Es wurde lange überlegt, wann der beste Zeitpunkt im ersten Halbjahr wäre. Es boten sich zwei große Events an, um die herum die man gerne eine weitere Anzahl von web events gelegt bzw. unterstützt hätte: die re:publica und die webinale. Organisatorische Gründe haben dann die Entscheidung in eine Richtung getrieben – die Zeit um die webinale Ende Mai wird die Zeit für die nächste BerlinWebWeek. Die re:publica wird dieses Jahr Anfang April auch ohne BerlinWebWeek (wieder) extrem gut besucht und interessant werden, wir werden darüber berichten.
Bis jetzt gibt es bereits mehrere events, die fast 2 Monate  später, also Ende Mai zur BerlinWebWeek stattfinden: die webinale das ux camp, die TYPO Berlin, der Mobile Monday, so dass die Webwoche wieder ungefähr 10 Tage lang wird. 10 Tage, die es sicher lohnen auch aus anderen Regionen Deutschlands nach Berlin zu kommen. Solltet Ihr eine Veranstaltung planen, bitte tragt sie hier ein. Solltet Ihr noch überlegen, nehmt gerne Kontakt mit Berlin Partner auf.

Kommentieren » | Allgemein

Deutsche-Startups.de online und offline

5. Februar 2009 - 21:27 Uhr

deutschestartups
Um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was wer in der deutschsprachigen Startup-Szene so macht, ist ein regelmäßiger Besuch bei Deutsche Startups zu empfehlen. Das Portal, dessen Redaktion in Berlin sitzt, veröffentlicht einen täglichen Newsletter in deutscher Sprache, eine sehr umfangreiche Liste an bestehenden Webunternehmen, eine lange Liste an potentiellen Investoren und einen ebenso interessante Liste mit Unternehmen des „dead pools„.
Für Unternehmer wie Arbeitnehmer gleichermassen interessant ist sicher das Jobboard mit Praktikantenbörse. Um die Gesichter hinter den Unternehmen kennenzulernen und sich einfach ein Bild zu verschaffen, gibt es viele Fotostrecken und die Hausbesuche bei den Startups.
Gesellschafter des Portals sind der Chefredakteur Alexander Hüsing, Stefan Vosskötter (Geschäftsführer von DS Media und Gründer von „Webnews“) sowie der European Founders Fund (a.k.a. die Samwer Brüder) und Holtzbrinck Ventures.

Seit Ende 2008 ist die Netzwerkarbeit von Deutsche-Startups.de auch offline zu erleben, Alexander Hüsing hat mit Hilfe vieler Sponsoren die Veranstaltungsreihe Echtzeit ins Leben gerufen, die bisher 2 mal in Berlin stattgefunden hat. Ich war am 3. Februar bei der Echtzeit II Berlin in den Räumen von Zanox mit über 170 anderen Besuchern. Das Thema war „Externe Finanzierung vs. Bootstrapping“, also für die Wirtschaftslage im Frühjahr 2009 sehr passend. Da quasi nur „geladene Gäste“ anwesend waren, war die Quote von tatsächlichen Webunternehmern und Kapitalgebern sehr hoch. Ich kann es letztlich nur empfehlen, sich über Deutsche Startups.de online und offline ein Bild der deutsch(sprachig)en Webszene zu machen.

Kommentieren » | Allgemein

Mit Deinem Startup Ende März 09 zur Web 2.0 Expo nach San Francisco

5. Februar 2009 - 18:54 Uhr

Du arbeitest in/an einem Startup in der Hauptstadtregion Berlin – Brandenburg? Du willst nach San Francisco zur Mutter aller web 2.0 Koferenzen?
Web 2.0 Expo San Francisco 2009
Berlin Partner wird zusammen mit der Zukunftsagentur Brandenburg auf einem Stand auf dem Messeteil der web 2.o Konferenz in San Francisco vertreten sein. Die Berliner und Brandenburger Wirtschaftsförderer boten schon 2007 und 2008 Unternehmen aus der Region die Möglichkeit, mit ihrer Firma auf dem Messestand präsent zu sein und werden dies auch 2009 wieder tun. Sie werben um ausländische Investoren, die sie in die Hauptstadt der Startups locken wollen. Was könnte ein besseres Testimonial für Berlin sein, als ein Gespräch mit Unternehmern, die dort bereits ihr Startup aufbauen?
Die Hauptstadtregion bietet dafür ihren Unternehmen die Möglichkeit auf eine sehr preiswerte Weise im Silicon Valley präsent zu sein. Die Webunternehmen, die im März zur web 2.0 Expo kommen, können gegen ein geringes Entgelt Teil eines gemeinsamen Hauptstadtstandes werden, also ihr Unternehmen dort vertreten, erhalten ein Poster am Stand und die Möglichkeit, ihre Broschüren auszulegen. Anfragen können hier gestellt werden.

Kommentieren » | Allgemein